Was muss ich tun, um mein Zuhause mit mobilen Endgeräten steuern zu können?

Damit das SmartHome über ein mobiles Endgerät (Smartphone, Tablet etc.) gesteuert werden kann, wird zusätzlich zur Basisinstallation die Ergänzung um eine Visualisierungssoftware und einem Gateway notwendig. Diese Software kann, je nach individueller Vorliebe und Zweckmäßigkeit, ausgewählt werden: Apple HomeKit, MyHomeControl, iHaus, PEAKnx und meinPAUL werden bereits von OPUS greenNet unterstützt.

Mit Hilfe dieser unkomplizierten und benutzerfreundlichen Softwares, können eigene Szenen, Regeln und Abhängigkeiten individuell eingerichtet werden. So könnte beispielsweise das erstellte Szenario „Guten Morgen“, das Öffnen der Rollläden, das Anschalten der Kaffeemaschine und das Wärmen des Badezimmers auslösen.

Die Steuerung über Visualisierungssoftwares ist außerdem Grundlage für die Sprachsteuerung und den Fernzugriff auf das SmartHome. Ein beispielhaftes Szenario stellt die Urlaubssimulation dar. Hier wird die Anwesenheit mit vordefinierten Aktionen vorgetäuscht, wie zum Beispiel durch das Hoch- und Herunterfahren von Rollläden oder dem Schalten von Beleuchtung zu festgelegten Zeiten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.